Important Information

You are visiting the international Vantage Markets website, distinct from the website operated by Vantage Global Prime LLP
( www.vantagemarkets.co.uk ) which is regulated by the Financial Conduct Authority ("FCA").

This website is managed by Vantage Markets' international entities, and it's important to emphasise that they are not subject to regulation by the FCA in the UK. Therefore, you must understand that you will not have the FCA’s protection when investing through this website – for example:

  • You will not be guaranteed Negative Balance Protection
  • You will not be protected by FCA’s leverage restrictions
  • You will not have the right to settle disputes via the Financial Ombudsman Service (FOS)
  • You will not be protected by Financial Services Compensation Scheme (FSCS)
  • Any monies deposited will not be afforded the protection required under the FCA Client Assets Sourcebook. The level of protection for your funds will be determined by the regulations of the relevant local regulator.

If you would like to proceed and visit this website, you acknowledge and confirm the following:

  • 1.The website is owned by Vantage Markets' international entities and not by Vantage Global Prime LLP, which is regulated by the FCA.
  • 2.Vantage Global Limited, or any of the Vantage Markets international entities, are neither based in the UK nor licensed by the FCA.
  • 3.You are accessing the website at your own initiative and have not been solicited by Vantage Global Limited in any way.
  • 4.Investing through this website does not grant you the protections provided by the FCA.
  • 5.Should you choose to invest through this website or with any of the international Vantage Markets entities, you will be subject to the rules and regulations of the relevant international regulatory authorities, not the FCA.

Vantage wants to make it clear that we are duly licensed and authorised to offer the services and financial derivative products listed on our website. Individuals accessing this website and registering a trading account do so entirely of their own volition and without prior solicitation.

By confirming your decision to proceed with entering the website, you hereby affirm that this decision was solely initiated by you, and no solicitation has been made by any Vantage entity.

I confirm my intention to proceed and enter this website Please direct me to the website operated by Vantage Global Prime LLP, regulated by the FCA in the United Kingdom

By providing your email and proceeding to create an account on this website, you acknowledge that you will be opening an account with Vantage Global Limited, regulated by the Vanuatu Financial Services Commission (VFSC), and not the UK Financial Conduct Authority (FCA).

    Please tick all to proceed

  • Please tick the checkbox to proceed
  • Please tick the checkbox to proceed
Proceed Please direct me to website operated by Vantage Global Prime LLP, regulated by the FCA in the United Kingdom.

US

×

Schau Trader neu geboren

de

View More
SEARCH
  • ALLE
    Handel
    Plattformen
    Akademie
    Analyse
    Promotionen
    Über Uns
  • Search
Keywords
  • Forex
  • Vantage Rewards
  • Handelsgebühren
  • facebook
  • instagram
  • twitter
  • linkedin
  • youtube
  • telegram
Entwicklung eines Handelsplans: Balance zwischen Flexibilität und disziplinierten Gewohnheiten

INHALTSVERZEICHNIS

Entwicklung eines Handelsplans: Balance zwischen Flexibilität und disziplinierten Gewohnheiten

Entwicklung eines Handelsplans: Balance zwischen Flexibilität und disziplinierten Gewohnheiten

Vantage Updated Updated Wed, 2024 February 7 09:18

In der dynamischen Welt des Handels ist Flexibilität und die Fähigkeit, auf Veränderungen zu reagieren, entscheidend. Es ist notwendig, nicht emotional in Ihre Trades investiert zu werden, da dies das Urteilsvermögen trüben und zu ungünstigen Entscheidungen führen kann. Neben der Flexibilität in Ihren Trades besteht auch die Notwendigkeit sicherzustellen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind, um die Handelsziele zu erreichen. Hier kommt ein Handelsplan ins Spiel. 

Um einen für Sie funktionierenden Handelsplan zu erstellen, sollten Trader in Betracht ziehen, eine Reihe guter Gewohnheiten zu übernehmen. Ein hilfreicher Ausgangspunkt ist die Befolgung eines gut strukturierten Handelsplans, der darauf abzielt, Trader zu effektiveren und unvoreingenommenen Entscheidungen zu führen. Dieser Ansatz trägt zu einer disziplinierten und rationalen Denkweise bei, die es Ihnen ermöglicht, ineffektive Handelsideen loszulassen. 

Tauchen wir also ein, was genau einen Handelsplan ausmacht und wie er Ihr Handelsabenteuer verändern kann. 

Schlüsselpunkte 

  • Ein Handelsplan ist wichtig für das Risikomanagement und die Erzielung von Konsistenz im Handel, indem klare Parameter für den Ein- und Ausstieg, Risikolevel und Reaktionen auf Marktschwankungen festgelegt werden, um impulsive Entscheidungen aufgrund von Emotionen zu minimieren. 
  • Die Nutzung eines Handelsplans hilft, emotionale Auslöser während des Handels zu kontrollieren, die Entscheidungsfindung zu verbessern und aus Fehlern zu lernen, indem vordefinierte Strategien und Ziele eingehalten werden. 
  • Die Umsetzung von Marktaufträgen und vordefinierten Aufträgen wie Stop-Loss und Take-Profit in einem Handelsplan ermöglicht eine schnelle Ausführung und effektives Risikomanagement, um Verluste zu begrenzen und Renditen gemäß festgelegten Regeln zu sichern. 

Was ist ein Handelsplan? 

Ein Handelsplan ist im Wesentlichen eine umfassende Roadmap für die Ausführung von Trades, die spezifische Strategien, Ziele und Regeln enthält. Es handelt sich um einen personalisierten Rahmen, der Trader bei fundierten Entscheidungen, dem Management von Risiken und der Erzielung von Konsistenz unterstützt. Die Essenz eines Handelsplans liegt in seiner Fähigkeit, impulsive, emotionsgesteuerte Handlungen zu minimieren und sie durch gut durchdachte Züge auf der Grundlage objektiver Analysen zu ersetzen. 

Er legt klare Parameter dafür fest, wann Trades eingegangen und verlassen werden sollen, wie viel Risiko eingegangen werden soll und wie auf Marktschwankungen reagiert werden soll. Durch das Befolgen eines gut definierten Plans können Trader den Fokus behalten, ihren Fortschritt verfolgen und ihren Ansatz kontinuierlich basierend auf realen Markterfahrungen und Ergebnissen verfeinern. 

Warum einen Handelsplan verwenden? 

Einer der Hauptgründe für die Verwendung eines Handelsplans besteht darin, das Risiko zu managen. Das Befolgen dieses Plans und der darin eingebetteten Risikomanagementverfahren sollte während Ihres Handelstages negative Emotionen ausschließen. 

Die emotionalen Zustände, in die Sie geraten können, können einen erheblichen Einfluss darauf haben, wie Sie auf bestimmte Ereignisse und Situationen reagieren. Ein Handelsplan kann einige dieser negativen Auslöser umgehen, die Sie auf den Weg zum langfristigen Erfolg bringen können. Tatsächlich zeigt das konsequente Befolgen Ihres Plans auch, wo Sie Fehler gemacht haben und wo Sie Verbesserungen vornehmen können. 

“Jede Schlacht ist gewonnen, bevor sie überhaupt geschlagen wird” 

Viele Trader beziehen sich gerne auf die berühmte Aussage des chinesischen Militärstrategen Sun Tzu, die besagt, dass Planung und Strategie Kriege gewinnen, nicht die Schlachten. Es ist die vorausschauende Planung, die Szenarioanalyse, die am Ende Früchte trägt und oft den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen kann. 

Die Trade planen und den Plan handeln 

Zu wissen, zu welchem Preis Sie bereit sind zu kaufen und zu welchem Preis Sie verkaufen werden, ist eine Regel, die den Handel vereinfacht und es Ihnen ermöglicht, die erwarteten Renditen gegen die Wahrscheinlichkeit zu messen, dass das Instrument sein Ziel erreicht. Dies kann bestimmen, ob Sie den Trade ausführen. Sie können dies auch weiterführen und Ihr Risiko-Rendite-Verhältnis berechnen, das Ihr Handelsrisiko definiert. 

Ungeübte Trader betreten den Markt oft ohne Verständnis für diese Preisniveaus. Dieses mangelnde Verständnis führt oft zu impulsiven, emotionalen Entscheidungen und dazu, dass sie Verlusttrades viel länger halten als nötig oder Gewinner zu schnell abschneiden, ohne vordefinierte Analysen. 

Planung ist ein einfacher Schritt im Handel und, wie jede Hausaufgabe, langfristig sehr lohnenswert. 

Zum Beispiel: 

  • Ein Trader weiß, dass der US-Arbeitsmarktbericht, der immer am ersten Freitag des Monats veröffentlicht wird, für die Märkte in der Regel wichtig ist.  
  • Da Volatilität erwartet wird, werden alle guten Trader im Voraus verstehen, was die Märkte für die Daten prognostizieren und vor allem, wie die Märkte reagieren sollten, wenn die Zahlen im Einklang liegen, die Schätzungen übertreffen oder verfehlen. 
  • Die Auswirkungen auf bestehende Positionen müssen ebenfalls vor der Veröffentlichung analysiert werden, damit der Trader diese Positionen absichern, reduzieren oder sogar erweitern kann. 

Mit der Grundlage für die Ausführung eines Handelsplans in der Hand geht es im nächsten Schritt darum, die Ihnen zur Verfügung stehenden Werkzeuge zu beherrschen, wie z.B. Marktaufträge, um Ihre Strategie effektiv umzusetzen. 

Verwendung von Marktaufträgen 

Marktaufträge spielen eine Rolle bei der Ausführung eines Handelsplans und bieten Tradern die Möglichkeit, Wertpapiere prompt zum aktuellen Marktpreis zu kaufen oder zu verkaufen. Diese Art von Auftrag ist besonders nützlich in schnelllebigen Marktumgebungen, in denen eine schnelle Ausführung wichtiger ist als der genaue Ein- oder Ausstiegspreis. Während Marktaufträge die Ausführung garantieren, garantieren sie nicht den Preis, was sie zu einem zweischneidigen Schwert in volatilen Märkten macht. 

Für einen Trader, der einem gut strukturierten Handelsplan folgt, ist es wichtig zu verstehen, wann Marktaufträge eingesetzt werden sollen. Sie werden am besten in Situationen eingesetzt, in denen die schnelle Bewegung wichtiger ist als die möglichen Kosten durch Slippage, d.h. der Unterschied zwischen dem erwarteten Preis eines Trades und dem Preis, zu dem der Trade tatsächlich ausgeführt wird. 

Unterschiedliche Arten von vordefinierten Aufträgen 

Die Verwendung verschiedener Aufträge im Handelsplan soll Unentschlossenheit und Emotionen im Moment ausschließen. Diese Risikomanagement-Tools helfen dabei, Trades zu bestimmten Preisniveaus auszuführen, sodass Trader automatisch und effektiv zum nächsten Trade übergehen können. 

Stop-Loss-Aufträge 

Ein Stop-Loss ist ein festgelegter Betrag an Risiko, den ein Trader pro Trade akzeptieren möchte. Der Stop-Loss kann entweder ein Dollarbetrag oder ein Prozentsatz sein, kontrolliert jedoch in beiden Fällen die Exposition des Traders während eines Trades. 

  • Wenn Sie Long sind, wird das Stop-Loss-Niveau unter dem aktuellen Marktpreis liegen. 
  • Wenn Sie Short sind, muss das Stop-Loss über dem Eintrittsniveau platziert werden. 

Die Verwendung eines solchen Auftrags bedeutet, dass wir sicher wissen, dass wir bei jedem Trade nur einen bestimmten Betrag verlieren werden. Das Ignorieren eines Stop-Loss, auch wenn es zu einem gewinnenden Trade führt, ist schlechte Praxis. Mit einem Stop-Loss auszusteigen und einen Verlusttrade zu haben, ist im Allgemeinen akzeptabler, wenn er den Regeln des Handelsplans entspricht. 

Natürlich ist es zwar bevorzugt, alle Trades mit Gewinn zu beenden, dies ist jedoch im Allgemeinen nicht realistisch. Die Verwendung eines Schutzstopps hilft sicherzustellen, dass Ihre Verluste und Ihr Risiko begrenzt sind. 

Take-Profit-Aufträge 

Ein häufiger Fehler für weniger erfahrene Trader besteht darin, den Zeitpunkt zu erkennen, an dem Gewinne mitgenommen werden sollen. Oft genießen diese Trader einfach die Fahrt, beobachten, wie ihr Kontostand steigt, und verlieren dabei das Ziel aus den Augen! 

Ähnlich wie der Stop-Loss-Auftrag und vor dem eigentlichen Eintritt in die Position sollte ein kompetenter Trader festgelegt haben, wo er die Position zu einem bestimmten Preis verlassen wird. Oft geschieht dies, wenn zusätzlicher Aufwärtsspielraum als begrenzt angesehen wird, gegeben die Risiken oder die überdehnte Natur der Preisaktion. 

Zum Beispiel könnte dies daran liegen, dass dieses Niveau in der Nähe einer starken Unterstützungszone liegt, wenn Sie Short sind. Auf der anderen Seite wird ein Trader einen Take-Profit-Auftrag über dem aktuellen Marktpreis festlegen, wenn er Long ist, da er sich möglicherweise in der Nähe eines bekannten Widerstandsbereichs befindet. Dieser Auftrag wird automatisch ausgeführt, wenn der Preis das angegebene Gewinnziel erreicht. 

Wo Stop-Loss- und Take-Profit-Aufträge festlegen? 

Viele technische Trader verwenden Charts und Preisaktionen, um diese Arten von Aufträgen in der Nähe von Unterstützungs- und Widerstandstrendlinien zu platzieren. “Die Geschichte wiederholt sich” ist das Rückgrat der technischen Analyse und kann hier angewendet werden, da der Markt oft auf diese wichtigen Preisniveaus reagiert. Frühere Hochs und Tiefs, die bei signifikantem, überdurchschnittlichem Volumen aufgetreten sind, könnten ebenfalls verwendet werden. 

Andere Tipps sind: 

  • Anpassung des Stop-Loss an die Volatilität des Marktes, nicht nur eine vordefinierte Anzahl von Pips vom Einstieg entfernt. Wenn sich die Preise in einem Währungspaar nicht so stark bewegen wie in einem anderen von Ihnen gehandelten Paar, könnte Ihr Stop-Loss enger sein. 
     
  • Bei Verwendung von gleitenden Durchschnitten könnten Indikatoren mit längerer Laufzeit die Wahrscheinlichkeit verringern, dass eine bedeutungslose Preisschwankung Ihren Stop-Loss auslöst. 
  • Anpassung von gleitenden Durchschnitten an Ziel-Preisspannen; beispielsweise könnten längere Ziele längere gleitende Durchschnitte verwenden, um die Anzahl der generierten Signale zu reduzieren. 

Ein Handelsplan organisiert einen Trader, legt spezifische Handelsregeln und persönliche Ziele fest. Er kann als Aufzeichnung dienen, die es jedem Trader, unabhängig von seinem Erfahrungsniveau, ermöglicht, aus Erfolgen und Misserfolgen zu lernen. 

Die Erweiterung Ihres Wissens mit einem robusten Handelsplan und auch die ständige Verbesserung unterwegs werden dazu beitragen, Ihre langfristigen Ziele zu erreichen. 

Schlussfolgerung 

Die Entwicklung eines robusten Handelsplans ist ein wesentlicher Schritt für jeden Trader, der versucht, sich in der komplexen Welt der Finanzmärkte zu bewegen. Es bietet einen strukturierten Ansatz für Entscheidungen, hilft, Risiken zu managen und den Einfluss von Emotionen zu minimieren. 

Durch die kontinuierliche Verfeinerung Ihres Handelsplans auf Grundlage realer Erfahrungen verbessern Trader nicht nur ihre Strategien, sondern kommen auch näher an die Erreichung ihrer langfristigen finanziellen Ziele heran. Dieser disziplinierte Ansatz zum Handel, geleitet von einem gut durchdachten Plan, ist wichtig angesichts der sich ständig verändernden Landschaft des Handels. 

Sind Sie bereit, Ihren Handelsplan umzusetzen? Starten Sie Ihre Handelsreise noch heute, indem Sie sich für ein Live-Konto bei Vantage anmelden. Nutzen Sie die Palette fortschrittlicher Tools, einschließlich Indikatoren, Mustererkennung und Echtzeit-Marktdaten, alles auf einer Plattform, die für präzise und schnelle Ausführung entwickelt wurde. Beginnen Sie jetzt mit dem Handel und navigieren Sie mit Vertrauen und Effizienz durch die Märkte. 

  • vantage academy open account

    Handelskonto eröffnen

    Entdecken Sie die unendlichen Handelsmöglichkeiten mit unserer modernen Plattform, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Trader gleichermaßen befähigt. Erleben Sie den risikofreien Handel auf den Märkten noch heute mit einem Demokonto.

  • vantage academy app

    Vantage-App herunterladen

    Handeln Sie unterwegs mit der Vantage All-in-One-Handels-App, wo reibungslose Ausführung und Marktzugang in Ihrer Handfläche zusammenkommen.

  • vantage academy start trading

    Mit dem Handel beginnen

    Sind Sie bereits Benutzer? Melden Sie sich bei Ihrem Konto an, um mit dem Handel von über 1.000 Produkten, einschließlich Forex, Indizes, Gold, Aktien und mehr, zu beginnen.