Important Information

You are visiting the international Vantage Markets website, distinct from the website operated by Vantage Global Prime LLP
( www.vantagemarkets.co.uk ) which is regulated by the Financial Conduct Authority ("FCA").

This website is managed by Vantage Markets' international entities, and it's important to emphasise that they are not subject to regulation by the FCA in the UK. Therefore, you must understand that you will not have the FCA’s protection when investing through this website – for example:

  • You will not be guaranteed Negative Balance Protection
  • You will not be protected by FCA’s leverage restrictions
  • You will not have the right to settle disputes via the Financial Ombudsman Service (FOS)
  • You will not be protected by Financial Services Compensation Scheme (FSCS)
  • Any monies deposited will not be afforded the protection required under the FCA Client Assets Sourcebook. The level of protection for your funds will be determined by the regulations of the relevant local regulator.

If you would like to proceed and visit this website, you acknowledge and confirm the following:

  • 1.The website is owned by Vantage Markets' international entities and not by Vantage Global Prime LLP, which is regulated by the FCA.
  • 2.Vantage Global Limited, or any of the Vantage Markets international entities, are neither based in the UK nor licensed by the FCA.
  • 3.You are accessing the website at your own initiative and have not been solicited by Vantage Global Limited in any way.
  • 4.Investing through this website does not grant you the protections provided by the FCA.
  • 5.Should you choose to invest through this website or with any of the international Vantage Markets entities, you will be subject to the rules and regulations of the relevant international regulatory authorities, not the FCA.

Vantage wants to make it clear that we are duly licensed and authorised to offer the services and financial derivative products listed on our website. Individuals accessing this website and registering a trading account do so entirely of their own volition and without prior solicitation.

By confirming your decision to proceed with entering the website, you hereby affirm that this decision was solely initiated by you, and no solicitation has been made by any Vantage entity.

I confirm my intention to proceed and enter this website Please direct me to the website operated by Vantage Global Prime LLP, regulated by the FCA in the United Kingdom

By providing your email and proceeding to create an account on this website, you acknowledge that you will be opening an account with Vantage Global Limited, regulated by the Vanuatu Financial Services Commission (VFSC), and not the UK Financial Conduct Authority (FCA).

    Please tick all to proceed

  • Please tick the checkbox to proceed
  • Please tick the checkbox to proceed
Proceed Please direct me to website operated by Vantage Global Prime LLP, regulated by the FCA in the United Kingdom.

×

Schau Trader neu geboren

de

View More
SEARCH
  • ALLE
    Handel
    Plattformen
    Akademie
    Analyse
    Promotionen
    Über Uns
  • Search
Keywords
  • Forex
  • Vantage Rewards
  • Handelsgebühren
  • facebook
  • instagram
  • twitter
  • linkedin
  • youtube
  • telegram
Hohe Zinssätze und bevorstehende Zinssenkungen der Fed: Wie man 2024 navigiert 

INHALTSVERZEICHNIS

Hohe Zinssätze und bevorstehende Zinssenkungen der Fed: Wie man 2024 navigiert 

Hohe Zinssätze und bevorstehende Zinssenkungen der Fed: Wie man 2024 navigiert 

Vantage Updated Updated Wed, 2024 April 3 08:16

Von der begeisternden Erholung der 2020er Jahre nach der Pandemie über die drohende Rezessionsgefahr bis hin zur Navigation im Umfeld der US-amerikanischen Ausnahmesituation, der Goldlöckchen-Szenarien und der Aussicht auf eine weiche Landung sind Marktteilnehmer in einem Wirbelwind von Erzählungen gefangen, die das Marktgeschehen prägen. 

In dieser sich ständig verändernden Umgebung gedeihen die Märkte auf Themen, die Käufern und Verkäufern nahe gehen und ihre Entscheidungen darüber leiten, wann sie Positionen eingehen oder verlassen sollen. Diese Erzählungen können sich aus fundamentalen wirtschaftlichen Faktoren, technischer Analyse, geopolitischen Spannungen oder plötzlichen Schocks ergeben, die im Laufe der Zeit an Bedeutung schwanken. Einige Themen halten über längere Zeiträume hinweg an, während andere schnell verblassen können. 

Aktuell beobachten Händler genau den erwarteten Zeitpunkt der Zinssenkungen durch Zentralbanken. Dieser wichtige Faktor wird voraussichtlich die Preise aller Anlageklassen beeinflussen, einschließlich des Wertes des Dollars, der Aktienmärkte und des Goldes. 

Diese Fixierung auf Zinssätze unterstreicht die entscheidende Rolle, die Zentralbanken bei der Gestaltung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen spielen, und macht sie zu einem zentralen Punkt für Händler, während sie die Komplexität der Finanzmärkte navigieren. 

Schlüsselpunkte 

  • Händler beobachten genau den Zeitpunkt der Zinssenkungen durch Zentralbanken, wobei erwartet wird, dass solche Entscheidungen verschiedene Anlageklassen, einschließlich Aktien, Dollar und Gold, erheblich beeinflussen. 
  • Trotz früherer Erwartungen einer Rezession hat die US-Wirtschaft Resilienz gezeigt, unterstützt durch Verbraucheraktivitäten und Investitionen, die durch den Inflation Reduction Act vorangetrieben werden, was zu einem vorsichtigeren Ansatz hinsichtlich Zinssenkungen im Jahr 2024 führt. 
  • Die Federal Reserve balanciert die Notwendigkeit der Inflationskontrolle, ohne vorzeitig Zinssenkungen anzukündigen, die Inflationsdruck wieder entfachen könnten, wobei die bevorstehenden US-Wahlen die Zeitplanung potenzieller geldpolitischer Anpassungen komplexer machen. 

Ein Blick auf die aktuellen Zinssätze und warum sie so hoch sind 

Scharfe Zinserhöhungen sind zu einer notwendigen Reaktion der Zentralbanken geworden, um inflationsbedingten Druck entgegenzuwirken, der vor nicht allzu langer Zeit auf mehrere Jahrzehnte Höchststände erreicht hat. In jüngster Zeit hat sich eine Abkühlung bei den hohen Verbraucher- und Erzeugerpreisen aufgrund verschiedener Faktoren eingestellt, darunter die allmähliche Genesung der Lieferketten nach der Pandemie. Dennoch bleibt der Verbraucherpreisindex (CPI) auf hohem Niveau und übersteigt damit das mittelfristige Ziel von 2%, das von den meisten großen Zentralbanken festgelegt wurde. 

Die US-amerikanische Ausnahmesituation hat sich als bedeutende Erzählung auf den Märkten herauskristallisiert, da die wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit der größten Volkswirtschaft der Welt weiterhin die Erwartungen übertrifft. Trotz weit verbreiteter Vorhersagen einer Rezession im Jahr 2023 hat sich die amerikanische Wirtschaft weit länger behauptet als erwartet. S&P Global Ratings hat kürzlich seine Prognose für die USA deutlich nach oben korrigiert, wobei eine größer als erwartete Expansion am Ende des letzten Jahres und ein robusterer Arbeitsmarkt im Vergleich zu früheren Einschätzungen als Gründe angeführt wurden. Die Ratingagentur erwartet nun ein reales Wachstum des US-BIP von 2,4% für das laufende Jahr, im Vergleich zu ihrer früheren Prognose von 1,5%. 

Trotz der Erwartungen hatte die aggressivste Serie von Zinserhöhungen seit einer Generation keinen unmittelbaren Einfluss auf die Wirtschaft. Die schlechte Verfassung anderer großer Volkswirtschaften hat zu dem vorherrschenden Pessimismus beigetragen. Hohe Zinssätze sollen üblicherweise die Kreditaufnahme dämpfen und so zu einer Verringerung der Geschäfts- und Verbraucheraktivitäten führen. Im vergangenen Jahr haben eine regionale Bankenkrise in den USA und anhaltende Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten die Bedenken vor einem globalen wirtschaftlichen Abschwung weiter verstärkt. 

Die Federal Reserve hat jedoch einen Weg weg von den gefürchteten Szenarien eines harten Landeanflugs eingeschlagen. Die Verbraucheraktivität blieb widerstandsfähig, teilweise beflügelt durch die während der Pandemie angesammelten Ersparnisse. Der Inflation Reduction Act der Biden-Administration hat sich überraschend wirksam erwiesen, um Investitionen anzukurbeln, während ein Wiederaufleben des Immobilienmarktes trotz historisch hoher Hypothekenzinsen auch die Bauaktivität gestärkt hat. 

Auswirkungen hoher Zinssätze 

Hohe Zinssätze wirken sich dämpfend auf die Inflation aus, indem sie die Nachfrage in der Wirtschaft dämpfen, was es attraktiver macht zu sparen und weniger attraktiv zu leihen. Dies soll die Aktivität eindämmen, indem Investitionen zurückgehalten und die Wirtschaft verlangsamt werden. 

Die Erwartung steigender und hoher Zinssätze ist seit über einem Jahr ein wichtiges langfristiges Thema am Markt. Allerdings wurde erwartet, dass sich 2024 ein Wechsel zu Zinssenkungen vollzieht, mit der Erwartung einer lockeren Geldpolitik, die innerhalb weniger Monate nach der historischen Straffung der Vorjahre beginnen sollte. 

Dennoch hat sich die Erzählung weiterentwickelt, mit der Erwartung einer erheblichen Lockerung der Politik, die sich von Anfang des Frühlings auf Mitte des Jahres verschoben hat. Folglich hat sich die Gesamtzahl der erwarteten Zinssenkungen fast halbiert, von sieben im Januar auf derzeit etwa vier Reduzierungen um 25 Basispunkte. 

Diese Anpassung signalisiert eine Änderung der Dynamik zwischen der Federal Reserve und dem Markt, die sich seit mehreren Monaten in einem Hin und Her der Ansichten über die Zinssätze befinden. Eine Reihe robuster Wirtschaftsberichte hat die Position der Fed gestärkt und den Markt dazu veranlasst, sich enger an die geduldige Haltung des FOMC in Bezug auf die Politiklockerung anzupassen. 

Zinssenkungen der Fed im Jahr 2024 

Bei ihrem Dezember-Treffen des FOMC prognostizierten die Entscheidungsträger durchschnittlich drei Zinssenkungen für 2024, da das verlangsamte Preiswachstum die Hoffnung aufkommen ließ, dass die Inflation unter Kontrolle gebracht worden war. Derzeit liegen die Zinssätze auf einem mehr als zwei Jahrzehnte hohen Niveau, im Bereich von 5,25% bis 5,50% [1]. Die jüngsten Protokolle dieses Treffens bestätigten erneut die Vorsicht der Beamten, zu schnelle Zinssenkungen durchzuführen, und betonten ihre “sehr aufmerksame” Haltung gegenüber den Risiken der Inflation. 

Die Händler, die vorsichtig sind, weil die Prognosen der Fed in der Vergangenheit oft daneben lagen, hatten erwartet, dass eine starke Verlangsamung der Inflation die Zentralbank dazu veranlassen würde, schneller zu handeln. Jedoch haben jüngste Veröffentlichungen von Daten die Fed dazu veranlasst, sich gegen diese Erwartungen zu wehren. 

Letztendlich werden Zinssenkungen erfolgen, wenn die Entscheidungsträger überzeugt sind, dass die Zinssätze restriktiv genug sind, um die Inflation entscheidend zurück zum Ziel von 2% zu führen [2]. Dies beinhaltet einen Rückgang der Kerninflation, die volatile Nahrungs- und Energiekomponenten ausschließt, von ihrem aktuellen Stand von 3,9% [3]

Wie sollten Händler 2024 navigieren? 

Eine bedeutende Sorge für die Fed besteht darin, kein historisches Signal für den Beginn eines Zyklus von Zinssenkungen zu senden, das potenziell inflationsdruckauslösende Signale zurückbringen könnte. Anzeichen für eine Bereitschaft der Zentralbank zur Lockerung könnten die Erwartungen der Verbraucherinflation erhöhen und Unternehmen dazu veranlassen, Preise zu erhöhen. 

Der Arbeitsmarkt bleibt robust, insbesondere in diesem Stadium des wirtschaftlichen Zyklus. Die Arbeitslosenquoten sind niedrig, die Anträge auf Arbeitslosenunterstützung minimal und die USA schaffen weiterhin Arbeitsplätze. Dies wird zum Hauptereignisrisiko, falls der Inflationsdruck abnimmt. 

Letztendlich müssen die Löhne sinken, um die hartnäckig hohe Dienstleistungspreisinflation zu mildern. Dies könnte zu einer Abschwächung des Dollars führen, wenn sich die US-Wirtschaft abschwächt und die Fed eine Reihe von Zinssenkungen vornimmt. Aktien könnten eine Pause einlegen oder Gewinnmitnahmen erleben, insbesondere in bestimmten Sektoren, die erhebliche Gewinne verzeichnet haben, während Gold profitieren könnte, wenn die Anleiherenditen sinken. 

Umgekehrt hat in letzter Zeit die Aussicht auf ein “Kein-Landungs”-Szenario, bei dem die Inflation wieder auftaucht und Überlegungen zu Zinserhöhungen wieder ins Spiel kommen, an Bedeutung gewonnen. In der Tat stellt die Navigation dieses Umfelds sowohl für die Fed als auch für Händler Herausforderungen dar, obwohl Zinssenkungen das wahrscheinlichere Ergebnis bleiben, wenn die erhöhten Kreditkosten letztendlich durchsickern. 

Investoren müssen auch die US-Wahlen im November berücksichtigen, was der zweiten Hälfte des Jahres 2024 eine weitere Ebene der Komplexität hinzufügt. Wenn die Fed Zinssenkungen durchführen würde, könnte ein Argument dafür sprechen, sie frühzeitig umzusetzen, um jegliche Wahrnehmung politischer Voreingenommenheit zur Wahlzeit zu vermeiden. Tauchen Sie tief in unsere Analyse ein, während wir den Markt-Ausblick für 2024 diskutieren und verstehen, wie diese wirtschaftlichen Dynamiken die Finanzmärkte beeinflussen könnten. 

Referenz

  1. “Federal Reserve expected to keep interest rates at more than two-decade high – Yahoo! Finance” https://finance.yahoo.com/news/federal-expected-keep-interest-rates-092646490.html Accessed 27 Feb 2024
  2. “When will the Fed cut interest rates in 2024? Here’s what experts now say and the impact on your money. – CBS News” https://www.cbsnews.com/news/interest-rate-cut-2024-when-will-fed-cut-rates-inflation-experts/ Accessed 27 Feb 2024
  3. “Inflation ticked up to 3.4% in December thanks in part to outsized housing costs – CNBC News” https://www.nbcnews.com/business/economy/inflation-rate-december-2023-falling-prices-impacting-consumers-rcna133050 Accessed 27 Feb 2024
  • vantage academy open account

    Handelskonto eröffnen

    Entdecken Sie die unendlichen Handelsmöglichkeiten mit unserer modernen Plattform, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Trader gleichermaßen befähigt. Erleben Sie den risikofreien Handel auf den Märkten noch heute mit einem Demokonto.

  • vantage academy app

    Vantage-App herunterladen

    Handeln Sie unterwegs mit der Vantage All-in-One-Handels-App, wo reibungslose Ausführung und Marktzugang in Ihrer Handfläche zusammenkommen.

  • vantage academy start trading

    Mit dem Handel beginnen

    Sind Sie bereits Benutzer? Melden Sie sich bei Ihrem Konto an, um mit dem Handel von über 1.000 Produkten, einschließlich Forex, Indizes, Gold, Aktien und mehr, zu beginnen.